Öffentlicher Bücherschrank im Birgland

Öffentlicher Bücherschrank im Birgland

Öffentlicher Bücherschrank im Birgland

Im Vorraum der Birglandhalle hat die Gemeinde einen „öffentlichen Bücherschrank“ aufgestellt. Dort kann jedermann Bücher kostenlos ausleihen. Der Zugang weiterer Bücher oder Spielen ist willkommen.

Birglandhalle

Viele Nutzer der Birglandhalle haben den „öffentlichen Bücherschrank“ schon gesehen. Nicht nur Sportler, sondern jeder kann im Vorraum der Birglandhalle Bücher kostenlos ausleihen und sie wieder zurückbringen und das alles ohne Formalitäten und ohne Anmeldung. Jedermann kann auch selbst Bücher zur Verfügung stellen. Auch Spiele nimmt der Schrank gerne auf.

„Öffentliche Bücherschränke“ kennt man schon in größeren Städten. Das Besondere im Birgland: Gemeinderätin Karin Fruth ließ ihrer kreativen Ader freie Hand und restaurierte einen alten Bauernschrank und hat ihn mit den Farben des Birglandwappens bemalt. Auch die von Karin Fruth hergestellten Lesezeichen bereichern das liebevoll aufbereitete Möbelstück.

Während Städte oft zu ausgedienten Telefonhäuschen greifen, zeige dieser Bücherschrank, wie das ländliche Birgland Kreativität zeige, so Bürgermeisterin Brigitte Bachmann.

Das Buch „Fifty Shades of Grey“ sei noch hier, meinte Karin Fruth. Sie hoffe, dass über das Tauschsystem bald auch weitere, namhafte Autoren und interessante Titel ausleihbar sein werden.

Öffentlicher Bücherschränke

Jeder kann seine gut erhaltenen Bücher in einen öffentlichen Bücherschrank einstellen und anderen Lesern anbieten. Ob ausgeliehene Bücher zurückgebracht werden, entscheidet jeder selbst.

Öffentliche Bücherschränke werden gerne genutzt, wenn sie, so wie die Birglandhalle, zentral gelegen und leicht zugänglich sind.

„Der Schrank ist ein kleiner Beitrag zur analogen Entschleunigung in einer hektischen Zeit“ (Karin Fruth)

Logo